Rangitoto Island

Heute morgen haben Elli und ich die Fähre nach Rangitoto Island genommen. Rangitoto ist eine kleine vulkanische Insel vor Auckland, die keinen Supermarkt hat, auf der kaum Leute leben und die gefühlt nur ein riesiges Naturschutzgebiet ist. Wir sind den Weg zum Vulkangipfel gelaufen und sind auf dem Weg auch durch eine Lavahöhle geklettert. Es wat wirklich toll, weil wir endlich mal aus der Stadt gekommen sind und genau das gemacht haben, warum wir hier sind: neue Landschaften erleben und vor allem uns frei bewegen und das tat so gut, weil wir uns dann nicht die ganze Zeit Gedanken über den Job oder ein Auto oder was auch immer macht. Die Insel war wirklich schön mit den tropischen Pflanzen, vulkanischen Gebilden und Stränden. Wir sind viereinhalb Stunden auf der Insel rumgewandert und haben zwischendurch mit einem geredet, der auf der Insel arbeitet und lebt. Er war wirklich nett und hat uns später im Auto zum Fähranleger gefahren, damit wir die letzte Fähre nicht verpassen. So haben wir hier den ersten Neuseeländer besser kennengelernt. Wir sind noch kurz auf den anderen Teil der Insel gegangen (Motutapu Island) und haben da eine Gruppe von 2 Deutschen und einem Italiener getroffen, mit denen wir die ganze Zeit geredet, gelacht und hatten wirklich viel Spaß  haben und es waren wirklich coole, witzige und offene Leute. Ich hatte einen richtig tollen Tag und hoffe in Zukunft  noch mehr so schöne Natur und tolle Menschen kennen zu lernen.

– 8. September 2016

This slideshow requires JavaScript.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s